Navigation

Wir sind für Sie da

Montag - Freitag
07:00 bis 18:00 Uhr

Samstag
08:00 bis 13:00 Uhr

Schuch Baustoff-Fachhandel
Kirschgartenweg 1
67549 Worms

Hotline: 0 62 41 - 68 81


Barrierefreies Bad – Tipps zur Badgestaltung

Ein barrierefrei gestaltetes Bad bietet bewegungseingeschränkten Personen und Senioren einen deutlich höheren Wohnkomfort. Aber auch viele jüngere Bauherren und Sanierer sowie die „Best Ager“ um die 50 planen ihr Bad heute vorausschauend barrierefrei. Denn die hohe Funktionalität von barrierefreien Bädern schafft einen großen Nutzungskomfort für Menschen jeden Alters – und steht im Einklang mit einer optisch modern anmutenden, großzügigen Raumgestaltung.

Beim Badbau heute schon an morgen denken

Wer sein neues Bad heute schon fit für die Zukunft gestalten möchte, sollte bereits bei der Planung unter anderen die folgenden Aspekte berücksichtigen:

  • einen schwellenlosen Zugang zum Bad
  • genügend Bewegungsflächen vor dem Waschbecken sowie vor dem Dusch- und WC-Bereich
  • eine schwellenlos begehbare bodenebene Dusche mit rutschhemmenden Fliesen.

Zunächst kann in diesem Fall auf Haltegriffe an Dusche, Wanne und WC verzichtet werden. Vorsorglich sollten Bauherren und Sanierer dann jedoch die Wandflächen der entsprechenden Bereiche verstärken lassen, damit Haltehilfen später problemlos nachgerüstet werden können.

Für dauerhaft bewegungseingeschränkte Personen bzw. Rollstuhlfahrer gelten im Privatbau darüber hinaus unter anderem folgende weitere Anforderungen an ein barrierefreies Bad:

  • breite Türen (mind. 80 cm)
  • ein unterfahrbarer Waschtisch
  • ein Klappsitz in der Dusche
  • Haltegriffe im Dusch- und WC-Bereich
  • höhenangepasstes oder flexibel verstellbares WC.

Barrierefreie Bäder können schön und wohnlich sein

Auch im Bad liegen ein wohnliches Ambiente sowie zeitlos- schöne Raumgestaltungen im Trend. Es lohnt sich daher, sich mit der Gestaltung von Wand- und Bodenflächen zu beschäftigen, denn sie prägen die Atmosphäre im fertigen Badezimmer entscheidend.

Für die individuelle Badgestaltung bieten die Fliesenkollektionen der Markenhersteller eine große Auswahl an verschiedenen Farben-, Formaten- und Oberflächen sowie Dekorfliesen aller Stilrichtungen.

Ob zeitloser Fliesenlook, edles Mosaik, authentische Natursteinoptik oder rustikales Holzflair – für jeden persönlichen Geschmack, für jeden Wohnstil findet sich heute die passende Fliese.

Kontaktieren Sie uns – wir bieten Ihnen professionelle Unterstützung bei der Planung Ihres neuen barrierefreien Bades und eine bis ins Detail perfekte Umsetzung.


Barrierefreies Bad – Mit Zuschuss vom Staat das Bad sanieren

Der Staat fördert den Umbau von altersgerecht gestaltetem Wohnraum mit zinsgünstigen KfW-Darlehen. Für den Kauf barrierefrei gestalteter Wohneinheiten oder für Umbaumaßnahmen, die die Barrierefreiheit erhöhen, können

  • bis zu 50.000,- € Kreditbetrag je Wohneinheit
  • ab 1,00 % effektivem Jahreszins in Anspruch genommen werden.

Die Förderung erfolgt unabhängig vom Alter des Bauherren und ist eine ideale Ergänzung zum KfW-Förderprodukt „Energieeffizient Sanieren“.

Folgende Umbaumaßnahmen sind unter anderen im Bad- und Sanitärbereich förderfähig:

  • neue Grundrissaufteilung bzw. Anpassung der Raumgeometrie;
  • Anbringung von Stütz- und Halteelementen;
  • Schaffung bodengleicher bzw. begehbarer Duschplätze;
  • Austausch von Sanitärobjekten (WCs, Waschbecken und Badewannen) ;
  • Modernisierung von Bedienelementen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum KfW-Kredit 159 „barrierefrei Umbauen” ( z.B. Formulare, Beispiele, häufige Fragen, etc.). Den Umbau zum barrierefreien Wohnraum fördert die KfW nicht nur mit Krediten. Alternativ können Bauherren auch ein Investitionszuschuss (Nr. 455) beantragen.